Erreichbarkeit am 27.Mai 2022

Am Freitag, den 27.Mai sind die MitarbeiterInnen der Soli nicht erreichbar.

Die Geschäftsstelle sowie das Kundenzentrum Friedrichsfelde bleiben am Donnerstag sowie am Freitag, den 26. und 27.Mai geschlossen. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass die Erreichbarkeit eingeschränkt ist. In dringenden Notfällen steht Ihnen der Bereitschaftsdienst der Genossenschaft unter der Telefonnummer 0172/3 24 94 49 zur Verfügung.

Ab dem 30. Mai sind wir dann wieder wie gewohnt für Sie da.

Die Soli wünscht Ihnen einen erholsamen Feiertag

Und wieder geht ein Hofflohmarkt vorbei

Am letzten Wochenende hieß es auf unserem Hofflohmarkt in Alt-Friedrichsfelde wieder: „Altes aussortieren und verkaufen“. Den gesamten Vormittag bis in die frühen Nachmittagsstunden konnte gestöbert oder Gebrauchtes getauscht und/oder erworben werden.

Für den kleinen Hunger zwischendurch waren wir vorbereitet. Ein kleiner Imbiss versorgte unsere Mitglieder und Besucher des Flohmarktes mit frisch Gegrilltem und Kaffee und Kuchen.

Auch wenn es hin und wieder recht frisch und eine kleine Brise durch den Innenhof zog- die Laune ließen sich unsere Mitglieder nicht verderben. Nun hoffen wir bei unserem nächsten Hofflohmarkt auf ein bisschen wärmeres Wetter und mehr Besucher.

Aller guten Dinge sind 3

Auch in diesem Jahr möchten wir Sie wieder zu unserem Hofflohmarkt einladen.

Schlendern Sie über unser Hofgelände, entdecken Sie neue Kleinigkeiten und vielleicht machen Sie ja auch das ein oder andere Schnäppchen?!

Wann: Samstag, den 14. Mai 2022, im Zeitraum von 10:00 – 14:00 Uhr

Wo: Im Innenhof in Alt-Friedrichsfelde (Robert-Uhrig-Str., Massower Str., Alt-Friedrichsfelde)

Fragen bitte an Frau Linker, Tel.: 030/27875249, Mail: o.linker@wg-solidaritaet.de

 

*designed by Freepik

Ausstellungseröffnung „Die Drei… und so weiter…“ im Mitgliedertreff Mitte

Am 05.05.2022 durften wir unsere Mitglieder im Mitgliedertreff in Mitte zur 54. Ausstellungseröffnung begrüßen. Die Ausstellung zeigt die Werke unseres langjährigen Mitgliedes Herrn Wilfried Pommerehnke.

Bereits seit 2019 arbeitet er mit der Soli zusammen und bietet verschiedene Lesungen an.

Er ist nicht nur im Malen, Schreiben und Dichten begabt, sondern überraschte uns bei der Ausstellungseröffnung auch mit einem beeindruckenden geschnitzten Werk aus Holz. Seine Bilder zeigen Landschaften, Gebäude und Porträts von bekannten Persönlichkeiten. Zu jeder Persönlichkeit schrieb Herr Pommerehnke eine kleine Geschichte oder ein Gedicht, welche er vortrug. Die Bilder werden bis Ende Juli in Abständen immer wieder ausgetauscht, sodass sich ein mehrmaliger Besuch lohnt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Schauen Sie gerne bei uns im Mitgliedertreff in Mitte vorbei und betrachten Sie selbst die gesammelten Werke!

Frühlingsausgabe der Soli-Kompakt ist da!

Endlich ist sie da – die Frühlingsausgabe unserer Soli-Kompakt

Schnell noch vor Ostern ist die Ausgabe eingetroffen, damit Sie in den freien Tagen auch etwas zum Schmökern haben. Tulpen, Narzissen und Hyazinthen verbreiten einen farbigen Frühlingsgruß und lassen das Gemüt höherschlagen. Auch die neue Soli-Kompakt versetzt uns in Frühlingsstimmung und gibt einen Einblick, was uns in den kommenden Monaten alles erwarten wird. Aktuelle Belange der Genossenschaft und viele interessante Themen wurden aufgegriffen, wie u.a. die geänderte Heizkostenverordnung oder den Baufortschritt unseres Bauvorhabens.

Sie finden die aktuelle Soli-Kompakt in den nächsten Tagen in ihren Briefkästen. Zudem liegt sie in unserer Geschäftsstelle aus und ist digital verfügbar oder steht als PDF zum Herunterladen bereit.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und schöne Osterfeiertage!

Kein Tanz-Café in Mitte mehr

Aufgrund des Umzugs unseres Mitgliedertreffs in Mitte in vorübergehende Räumlichkeiten haben wir Schwierigkeiten einige von uns angebotene Kurse in Mitte durchzuführen. Der vorhandene Raum bietet leider nicht den gewohnten Platz wie der damalige Treff Schilling 2. Wir haben uns dazu entschieden, dass Tanz-Café nicht mehr in Mitte stattfinden zu lassen. Dennoch möchten wir die Veranstaltung nicht gänzlich auflösen, sondern bieten diese zur gleichen Zeit im Soli-Treff an. Das Tanz-Café findet dementsprechend jeden 2. und 4. Dienstag im Monat im Soli-Treff statt. Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie bitte Frau Linker.

Information für Pyur-Kunden

Viele flüchtende Menschen aus der Ukraine verlassen gerade ihre Heimat und suchen Schutz und Geborgenheit in Deutschland. Das Bedürfnis weiterhin mit Familienmitgliedern, Verwandten und Freunden in Kontakt bleiben zu können und Informationen zu erhalten ist groß. Alle Privatkunden von Pyur können bis auf weiteres aus dem deutschen Pyur-Netz kostenlos in das Fest- und Mobilfunknetz der Ukraine telefonieren.

Gemeinsam unterstützen!

Wir waren über die enorme Hilfsbereitschaft unserer Mitglieder überwältigt und möchten uns auf diesem Wege bei allen Beteiligten für die zahlreichen Sachspenden bedanken. Dank Ihrer Hilfe war die kurzfristig durch uns organisierte Sammelaktion ein voller Erfolg. Vielen Dank!

Weiterlesen

Solidarität mit der Ukraine! Wir alle können helfen!

Wir sind entsetzt über den Krieg in der Ukraine und möchten im Rahmen unserer Möglichkeiten helfen. Auch Sie können die vor dem Krieg flüchtenden Menschen solidarisch unterstützen.
Was kann jeder von uns unternehmen?

  1. Unterkunft

Ein sicheres Dach über dem Kopf – eine Unterbringung ist momentan eine wichtige Angelegenheit für die Kriegsflüchtlinge, die hier in Berlin ankommen. In Zusammenarbeit mit der GLS-Bank, Ecosia und betterplace.org hat das Elinor-Netzwerk eine Bettenbörse erstellt. Sollten auch Sie ein Zimmer oder ein Bett anbieten wollen, können Sie sich problemlos über folgende Plattform anmelden.

https://www.unterkunft-ukraine.de/

  1. Dolmetscher

Des Weiteren werden ehrenamtliche Helfer gesucht, die bei der Übersetzung (Ukrainisch, Russisch etc.) unterstützen. Eine Ausbildung als Übersetzer oder Dolmetscher ist dabei nicht zwingend notwendig.

Schreiben Sie direkt eine E-Mail an ehrenamtskoordination@lsf.berlin.de
oder tragen Sie sich auf der Plattform https://survey.lamapoll.de/Translators ein.

  1. Sachspenden

Auch von uns wird eine kurzfristig durch uns organisierten Sammelaktion durchgeführt.

Welche Dinge werden momentan besonders benötigt?

  • Hygieneartikel (Damenbinden, Windeln, Feuchttücher)
  • warme Kleidung,
  • Bettzeug
  • Schlafsäcke
  • haltbare oder unverderbliche Lebensmittel
  • 1. Hilfe Kästen
  • Powerbanks

Bitte beachten Sie, dass nur die von uns aufgezählten Sachen entgegengenommen werden können. Die Sachen sollten in Kartons verpackt und beschriftet sein.

Donnerstag, den 10.03.2022 zwischen 07:00 und 17:00 Uhr

  • Schillingstr. 2 (alter Mitgliedertreff) in 10179 Berlin
  • Kundenzentrum Alt-Friedrichsfelde 31 in 10315 Berlin

Die Sachspenden werden von uns am Freitag, den 11.03.2022 gesammelt in das Haus der Statistik (Haus B) gefahren und dort an die Razam e.V. und das Pilecki-Institut abgegeben. Die Sachspenden werden dann an die Bedürftigen transportiert.

RAZAM e.V.

Humanitäre Hilfe für die Ukraine – Instytut Pileckiego

Bitte helfen Sie mit!

Erreichbarkeit am 07.März

Am Montag, den 07.März sind die MitarbeiterInnen der Soli nicht erreichbar.

Die Geschäftsstelle sowie das Kundenzentrum Friedrichsfelde bleiben am Montag, den 07.März geschlossen. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass die Erreichbarkeit eingeschränkt ist.
In dringenden Notfällen steht Ihnen der Bereitschaftsdienst der Genossenschaft unter der Telefonnummer 0172/3 24 94 49 zur Verfügung. Ab dem 09. März sind wir dann wieder wie gewohnt für Sie da.

Die Soli wünscht Ihnen einen erholsamen Feiertag.