Gute Stimmung auf dem Sommerfest der WG

Mehr als 300 Mitglieder und Gäste der Genossenschaft waren der Einladung zu unserem Sommerfest im Wohngebiet Parkaue am vergangenen Freitag (24.08.2018) gefolgt. Das Wetter spielte mit und somit stand einem stimmungsvollen Nachmittag mit einem interessanten und bunten Programm für Groß und Klein nichts mehr im Wege.

Der Bezirksbürgermeister von Lichtenberg, Herr Grunst, nutzte die Gelegenheit für einen kurzen Besuch und bedankte sich bei der Genossenschaft für den am Vormittag im Rathaus vollzogenen Beitritt der Genossenschaft zum Bündnis für Wohnen in Lichtenberg.

Ob Bratwurst, Steak oder doch herzhafte oder süße Crêpes – auch für das leibliche Wohl war natürlich auch wieder gesorgt.

Wir freuen uns sehr, dass unser Sommerfest wieder ein Erfolg für alle Beteiligten wurde.

WG Solidarität tritt Lichtenberger Bündnis für Wohnen bei

Am vergangenen Freitag (24.08.2018) ist die Wohnungsbaugenossenschaft Solidarität eG offiziell dem Lichtenberger „Bündnis für Wohnen im Bezirk Berlin-Lichtenberg“ beigetreten. Gemeinsam mit Bezirksbürgermeister Michael Grunst unterzeichneten die beiden Vorstandsmitglieder Torsten Klimke und Torsten Eckel das Bündnispapier. Damit sind mittlerweile zehn der in Lichtenberg aktiven Wohnungsbaugenossenschaften und -Gesellschaften sowie andere Immobilienunternehmen Teil des Zusammenschlusses. Das Bündnis dient vor allem dazu, den Wohnungsbau in Lichtenberg sozial verträglich zu beschleunigen.

Michael Grunst dankte den neuen Partnern: „Ich schätze die Zusammenarbeit mit der Wohnungsbaugenossenschaft Solidarität eG. Wir arbeiten gemeinsam daran, durch eine sozial nachhaltige Wohnungsbaupolitik den Wohnungsmangel in Lichtenberg zu bewältigen. Unser Bezirk wächst stetig. Die Unterzeichner bekräftigen attraktives und bezahlbares Wohnen in Lichtenberg zu gestalten, die auch die wachsende Infrastruktur (Kitas, Schulen) mit einbezieht. Das Bündnis ist Realpolitik!“

Herr Torsten Eckel äußerte dazu: „Mit unseren neuen Mietengrundsätzen schaffen wir soziale Sicherheit für unsere Mitglieder in den nächsten 10 Jahren und dem aktuellen Neubau weiterer 60 Wohnungen in Lichtenberg bis zum 1. Halbjahr 2020 leisten wir einen weiteren Beitrag für attraktives und bezahlbares Wohnen im Bezirk.“

Neue Mietengrundsätze beschlossen

Planbare Wohnungsmieten schaffen soziale Sicherheit

Viele Berliner Mieter treibt die Sorge um, ob sie ihre derzeitige Wohnung in einigen Jahren noch bezahlen können.

Die durchschnittliche Nettokaltmiete der Genossenschaft betrug zum 31.12.2017 monatlich 5,10 € pro m²-Wohnfläche. Demgegenüber gibt der Berliner Mietspiegel 2017 durchschnittlich eine Nettokaltmiete in Höhe von 6,39 €/m² an.

Den Mitgliedern der „Soli“ soll eine weitgehende finanzielle und planbare Sicherheit für einen überschaubaren Zehn-Jahres-Zeitraum bis 2027 gegeben werden.

Bei der Neuformulierung unserer Mietengrundsätze galt es zu berücksichtigen, notwendige Instandhaltungen, Modernisierungen und Neubauvorhaben sowie Mieten als Hauptfinanzierungsquelle unserer Genossenschaft auch in Zukunft sozial verträglich zu gestalten.
Weiterlesen

Machbar oder nicht? Miete senken durch Wohnungstausch!

Die „Soli“ macht’s möglich! Vorstand und Aufsichtsrat haben beschlossen, dass bei Wohnungstausch innerhalb der Genossenschaft (Umzug aus einer größeren 3-, 4- oder 5-Zimmerwohnung in eine kleinere 1- 2- oder 3-Zimmerwohnung) die Nettokaltmiete je m²-Wohnfläche des bisherigen Mietverhältnisses für die jeweilige neue Wohnung angesetzt wird, wenn das Mitglied in eine Wohnung mit vergleichbarer Lage und Ausstattung zieht.

Die Objekte mit vergleichbarer Lage und Ausstattung sind im Download aufgeführt.

Für den Umzug aus einer kleinen in eine größere Wohnung wird für das neue Mietverhältnis die Nettokaltmiete entsprechend den Grundsätzen zur Gestaltung der Mieten in der WG Solidarität eG angesetzt. Die Regelungen finden keine Anwendung bei Umzug in einen Neubau (Baujahr nach 2015) der Genossenschaft.

Die eigene Miete selbst senken ist also zukünftig kein Problem, wenn man bereit ist, sich wohnlich zu verkleinern. Hinzu kommt, dass die für die kleinere Wohnung notwendigen Geschäftsanteile geringer sein können, als vorher. Die überzähligen Anteile können gekündigt oder übertragen und so finanzieller Spielraum geschaffen werden.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der aktuellen Ausgabe unserer Mitgliederzeitung Soli-Kompakt (2-2018). Unsere Vermieterinnen helfen Ihnen gern weiter.

Die Sonne lacht – Zeit für unser jährliches Sommerfest

Ob Jahrhundertsommer oder nicht. Die Temperaturen liegen bereits seit Wochen über der 30-Grad-Marke und eine Abkühlung ist nicht in Sicht. Um den heißen Sommer gebührend zu feiern, möchten wir Sie herzlich zum diesjährigen Sommerfest einladen.
Genießen Sie mit uns eine Menge interessanter und bunter Programmpunkte auf und neben der Bühne. Für einen erlebnisreichen Nachmittag/Abend für Groß und Klein sorgen unsere Unterhaltungs- sowie Mitmachangebote.
Ob Bratwurst, Steak oder doch herzhafte oder süße Crêpes – für das leibliche Wohl ist natürlich auch wieder gesorgt.

Wann: Freitag, 24.08.2018 um 15.00 – 20.00 Uhr
Wo: Wohngebiet Parkaue, Innenhof Möllendorffstr./ Rutnikstr./ Rudolf-Reusch-Str.

Schnappen Sie sich Ihre Eintrittskarte *, den Sonnenschirm, die gute Laune und feiern Sie mit uns.

Wir freuen uns auf ein stimmungsvolles Sommerfest mit Ihnen!

* Ihre persönliche Eintrittskarte entnehmen Sie bitte unserer aktuellen Mitgliederzeitung Soli-Kompakt (2-2018).

Interesse an Kunst, Kultur, Geschichte? Begleiten Sie uns ins Bröhan-Museum!

Unter der Moderation von Herrn Rüger besuchen wir am 05.09.2018 das Bröhan-Museum mit anschließendem Spaziergang und einer kleinen Führung im Schlosspark Charlottenburg, der Charlottenburger Schlossstr. & Alt-Lietzow.

Das Bröhan-Museum ist ein modernes Landesmuseum für Jugendstil, Art déco und Funktionalismus (Möbel des 19.Jh. und der 1920/30er Jahre, Metallkunst, Kunsthandwerk, Gemälde und Grafik der Berliner Secession).

Nähere Infos und Anmeldungen bis 31.August 2018 bei Frau Rembach, Telefon: (030) 27 87 5 247, Mail: j.rembach@wg-solidaritaet.de

Treffpunkt: 10:30 Uhr S-Bhf. Frankfurter Allee (auf dem Bahnsteig – in Fahrtrichtung vorn), Ring 42 Richtung S-Bhf. Jungfernheide.

An diesem Tag ist der Eintritt in das Museum kostenlos.

Sommer, Sonne und die neue Soli-Kompakt

Der Sommer hat Berlin fest im Griff. Perfektes Wetter um sich mit der neuen Soli-Kompakt auf den Balkon oder an den See zu setzen.

In dieser Ausgabe erwarten Sie nicht nur die farbenfrohen Bilder unseres Balkonwettbewerbes „Die SOLI blüht“, sondern auch die Ergebnisse der am 13.06.2018 stattgefundenen Vertreterversammlung, die neue Datenschutzverordnung sowie die Reglung zu einem möglichen Wohnungstausch.

Wie in jedem Jahr möchten wir mit Ihnen den Sommer feiern. Dazu laden wir Sie herzlich am 24.08.2018 zu unserem Sommerfest in das Wohngebiet an der Parkaue ein. Die Einladung hierzu finden Sie in unserer Zeitung.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie einen herrlichen Sommer.

* Die aktuelle Ausgabe finden Sie im Downloadbereich auf dieser Internetseite.

Erster Spatenstich Neubau mit Bezirksbürgermeister Lichtenberg

Am 26.06.2018 erfolgte in Anwesenheit des Bezirksbürgermeisters von Lichtenberg, Herrn Grunst, der Bezirksstadträtin von Lichtenberg, Frau Monteiro, dem Vorstand und Aufsichtsratsmitgliedern der WG Solidarität eG sowie der Verantwortlichen von Blumers Architekten der symbolische erste Spatenstich am Neubauvorhaben Kurze Str. 3-3C.

Auf dem rund 12.000 Quadratmeter großen Grundstück entstehen 60 neue Mietwohnungen mit einer Gesamtwohnfläche von ca. 4.240 m², 73 Tiefgaragenstellplätze und ein neuer Nachbarschaftstreff, die den Wohnungsbestand im Quartier funktional ergänzen. Die Fertigstellung der neuen Wohnungen und deren Vermietung sind für Mai 2020 geplant. Gegenwärtig liegen bereits mehr als 70 Interessenbekundungen für die neuen Genossenschaftswohnungen vor.

Der Kaufmännische Vorstand der Genossenschaft, Herr Torsten Eckel, brachte zum Ausdruck, dass wir ,,mit unserem Neubau in Lichtenberg Raum  für modernes, energieeffizientes und generationsübergreifendes Wohnen im Grünen mit sehr guter Verkehrsanbindung und Infrastruktur schaffen‘‘.

Der Bezirksbürgermeister Michael Grunst betonte: „60 weitere genossenschaftliche Wohnungen in Lichtenberg sind ein Grund zur Freude, denn mittlerweile zählt jeder Quadratmeter bezahlbarer Wohnraum! Ebenso erfreut bin ich über den Umstand, dass hier nach dem solidarischen Genossenschaftsprinzip gebaut wird. Ich wünsche gutes Gelingen“.

 

Sommerschließzeit unserer Bibliothek

Die Bibliothek der Soli in der Robert-Uhrig-Str. 9 bleibt in den kommenden Sommermonaten geschlossen (ab 18.06.2018).
Ab Montag, den 03.09.2018, steht sie Ihnen wieder zur Verfügung.

Wir wünschen allen Leseratten schöne Sommerferien.

Erfolgreiche Vertreterversammlung

 

 

Die Wohnungsbaugenossenschaft Solidarität eG blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 zurück. Dieses positive Stimmungsbild spiegelte sich im Bericht des Vorstandes auf der Ordentlichen Vertreterversammlung am 13.06.2018 wieder. Der Einladung von Aufsichtsrat und Vorstand waren 34 von 56 Vertretern gefolgt, das sind 61% der gewählten Vertreter.

Die Vertreterversammlung stellte den Jahresabschluss einstimmig fest und Vorstand und Aufsichtsrat wurden für das Geschäftsjahr 2017 entlastet. Auf Empfehlung von Vorstand und Aufsichtsrat beschloss die Vertreterversammlung, den Bilanzgewinn in Höhe von 1.184.945,45 Euro in die Ergebnisrücklagen zur Stärkung des Eigenkapitals einzustellen.

Die Ergebnisse und Schlussfolgerungen aus der Tätigkeit der Schlichtungs-kommission im Jahr 2017 wurden vom Leiter der Schlichtungskommission Herrn Müller vorgestellt.

Der Vorstand bedankte sich bei den anwesenden Vertretern für die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Vorstand und lobte das hohe Engagement vieler Mitglieder in der ehrenamtlichen Arbeit. Weiterhin sprach er einen herzlichen Dank an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, dem Soli Team, aus, das im hohen Maße engagiert für unsere Mitglieder und die Ziele der Genossenschaft tätig ist.